Red Dragon Raptor GT Points

Red Dragon – Raptor GT Points – Schwarz

In diesem Review möchten wir euch heute einmal richtig coole Steeldartspitzen aus dem Hause Red Dragon vorstellen. Die schwarzen Red Dragon Raptor GT Points vereinen Finger- und Boardgrip und machen richtig Spaß.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Red Dragon Raptor GT Points gefällt uns sehr gut. Die Spitzen haben eine Gesamtlänge von 33 Millimeter, wobei ca. 5 Millimeter in das Barrel eingepresst werden. Somit ergibt sich eine sichtbare Länge von ca. 28 Millimeter. Mit dieser Länge liegen die Raptor GT zwischen den gängigen Längen von z. B. den Target Storm Points.

An der Spitze der Red Dragon Raptor GT Points befindet sich eine Art Widerhaken, eine Verdickung, welche für einen guten Boardgrip sorgt, da selbst im Board nach unten hängenden Darts nicht so einfach raus rutschen können. Dieser Widerhaken ist ca. 2 Millimeter lang und ca. 1,75 Millimeter dick. Bei unserem Testset hat sich die Dicke der drei Spitzen allerdings minimal unterschieden. Dies sollte dem Sinn und Zweck der Raptor GT allerdings nicht zum Nachteil sein. Nach dem Widerhaken wird die Spitze in Richtung Barrel auf eine Länge von ca. 16 Millimeter, von ca. 1,5 Millimeter bis hin zu ca. 2,4 Millimeter, konisch dicker. Darauf folgt auf eine Länge von ca. 7,4 Millimeter die Fingergripfläche, welche aus 4 tiefen, ca. 1 Millimeter breiten Rillen besteht. Der Grip dieser Fläche ist vollkommen in Ordnung, wobei die Fläche unserer Meinung nach auch gerne noch ein oder zwei Rillen länger hätte sein können. Direkt nach der Fingergripfläche wird die Spitze in Richtung Barrel dicker, um so einen besseren Übergang zwischen Spitzen und Barrel zu ermöglichen. Dies soll für weniger Bouncer und Ablenkungen sorgen, sowie die Flights von schon im Board steckenden Darts schonen.

Farblich gibt es die Red Dragon Raptor GT Points leider nur in schwarz. Hier hätten wir uns mehr Farbvarianten, z. B. Silber und Gold, gewünscht.

Vom Gewicht her liegen die Spitzen bei knapp unter 1 Gramm und sind nur 0,06 Gramm schwerer als die von uns gewogenen Storm Points von Target.

Red Dragon Raptor GT Points

Praxistest

Für meinen Praxistest habe ich die Red Dragon Raptor GT Points in die Mamba 1 Steeldarts von Peter Wright eingepresst. Der Einbau geht mit entsprechendem Tool recht einfach. Durch die vorgegebene Einpresstiefe der Spitzen kann man diese auch nicht zu weit in das Barrel pressen und hat somit immer gleichlange Spitzen.

Was mir an diesen Spitzen sehr gut gefällt, ist die Kombination aus Finger- und Boardgrip. Da ich beim Spielen meinen Mittelfinger auf der Spitze ablege, ist es nur von Vorteil wenn dort auch eine Gripfläche eingearbeitet ist. Worüber ich mir anfangs Gedanken gemacht habe, ist die Spitze der Raptor GT Point. Optisch sieht die Spitze aus, als wenn sie recht schnell das Dartboard kaputt macht, indem sie bei jedem Herausziehen der Darts Sisalfasern mit sich zieht. Diese Bedenken haben sich aber sehr schnell als Trugschluss meinerseits herausgestellt. Ich habe die Spitzen zwei bis drei Wochen jeden Abend gespielt und auch bewusst das Board in dieser Zeit nicht gedreht, um so einen möglichen, höheren Verschleiß des Boards feststellen zu können. Meiner Meinung nach ist der von mir festgestellte Verschleiß des Boards mit dem einer normalen, angeschliffenen Spitze zu vergleichen. Dies kommt durch die Form der Raptor GT zustande. Die Spitze dringt mit der Verdickung, dem Widerhaken, in das Sisal ein, welches sich dann fest hinter dieser Verdickung wieder „verschließt“ und somit der Spitze einen recht ordentlichen Halt im Board gewährleistet. Auch durch die schwarze Beschichtung wird der Spitze etwas mehr Halt im Board verliehen.

Bouncer durch den Draht im Board hatte ich während meiner Testzeit der Spitzen keine. Lediglich durch direkten Wurf auf Flight und Shaft sind mir zwei Darts herunter gefallen. Diese Stürze zu Boden hat den Raptor GT Points aber, bis auf minimal Abrieb der Beschichtung, nichts weiter getan. Auch wenn Darts durch schon steckende Darts leicht abgefälscht wurden und so nur noch leicht ins Board eingedrungen sind, war der Halt im Board immer gegeben.

Red Dragon Raptor GT Points

Persönliches Fazit

Mit den Red Dragon Raptor GT Points habe ich Spitzen gefunden, welche Board- und Fingergrip in vereinen. Der Halt im Board ist super, ebenso der Grip für die Finger. Preislich liegen die Spitzen mit 13,95 Euro zwar im hohen Preissegment, sind aber meiner Meinung nach das Geld wert. Ich persönlich werde mir hier noch ein oder zwei Sätze dieser Spitzen zulegen.

Wer wie ich eine gute Kombination aus Boardgrip und Fingergrip bei einer Steeldartspitze sucht, ist mit den Red Dragon Raptor GT Points bestens bedient.

Red Dragon - Raptor GT Points - Schwarz

9.5
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.5
Haltbarkeit 9.5
Optik 9.5
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Super Verarbeitung
  • Super Halt im Board
  • Kombination aus Finger- und Boardgrip

Negativ

  • Nur in schwarz erhältlich
  • Fingergripfläche könnte größer sein

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top