Winmau Vanquish Steeldarts

Winmau – Vanquish – Steeldarts

In unserem heutigen Review möchten wir euch ein paar coole Steeldarts von Winmau vorstellen. Die Winmau Vanquish Steeldarts bestechen durch eine coole blaue Beschichtung und einen super Grip.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Winmau Vanquish Steeldarts ist sehr gut. Die Barrels bestehen aus 90 Prozent Tungsten und sind in 22 und 24 Gramm Barrelgewicht erhältlich. Für unseren Test haben wir die 22 Gramm Variante gewählt. Von den Maßen her liegen die Barrels bei beiden Gewichten bei einer Länge von 54,60 Millimeter. Lediglich im Barreldurchmesser unterscheiden sich die unterschiedlichen Gewichte. Die 22 Gramm schweren Barrels sind 6,2 Millimeter dick und die 24 Gramm haben eine maximale Dicke von 6,45 Millimeter.

Als Spitzen wurden in den Winmau Vanguish Steeldarts silberne Standardspitzen eingepresst. Wie schon in anderen Reviews haben wir auch bei diesen Darts festgestellt, dass diese silbernen und glatten Standardspitzen eine Schwachstelle bei den Darts darstellen. Das Problem liegt hier bei aus dem Board rutschenden Darts. Trifft ein Dart auf einen schon im Board steckenden Dart, so kann einiges an Wurfenergie verloren gehen und die Spitze kann nicht mehr tief genug in das Board eindringen um so einen guten Halt zu gewährleisten. So sind auch bei diesem Test einige Darts beim Spiel aus dem Board gefallen und haben somit keine Punkte gezählt. Abhilfe kann man hier durch ein Wechseln oder Anschleifen der Spitzen schaffen. Die Sichtbare Länge der Spitzen beträgt bei den Vanquish ca. 26 Millimeter. Die Front der Barrels wird zur Spitze hin auf eine Länge von ca. 7 Millimeter von 6,2 Millimeter auf 4 Millimeter dünner. Hierdurch können ankommende Darts ordentlich an schon im Board steckende Darts abgeleitet werden, ohne dass diese stark abgelenkt werden. So ist eine gute Gruppierung und ein besseres Scoring möglich. Um einen noch besseren Übergang zwischen Spitzen und Barrel zu ermöglichen, kann man hier z.B. die Winmau FreeFlo Spitzen einpressen. Diese haben integrierte Tridentcaps und verleihen einen nahezu perfekten Übergang zwischen Spitzen und Barrels.

Direkt nach der 7 Millimeter langen Front kommt schon die Gripfläche der Vanquish Steeldarts. Dieser Grip besteht aus einer Kombination von 12 Shark- und Ringgripelementen, der immer im Wechsel angeordnet wurde und dadurch auch eine hohe Griffigkeit gewährleistet. Vom Griplevel her geben wir dem Vanquish 8 von 10 Punkten. Die Gripfläche hat eine Länge von 38,3 Millimeter. Die letzten 9,3 Millimeter der Barrels sind wieder glatt und werden in Richtung Shafts minimal dünner um einen perfekten Übergang zu den Shafts zu gewährleisten. Auf dieser glatten Fläche ist auch das Logo von Winmau zu finden. Die Gewinde der Shaftaufnahme sind wie bei bisher allen Winmau Darts sauber gearbeitet und haben beim Einschrauben der Shafts ein leichtes Spiel. Sind die Shafts erstmal fest draufgeschraubt, halten diese auch sehr gut im Barrel.

Farblich wurde der komplette Barrel mit einer sehr schönen blauen Titanium Nitrid Beschichtung versehen. Je nach Blickwinkel und Lichteinfall auf die Darts verändert sich die Farbe etwas ins Violette. Die Haltbarkeit der Beschichtung ist bei den Vanquish an und für sich sehr gut. Lediglich an den Oberseiten und den Kanten des Grips haben wir nach längerem Testen leichte Verschleißerscheinungen festgestellt. Dies lässt sich bei so einem verarbeiteten Grip aber auch nicht vermeiden.

Winmau gibt die Vanquish Steeldarts mit 22 Gramm Barrelgewicht und Match Weighed an. Die von uns gewogenen Gewichte betrugen beim ersten Barrel 22,00 Gramm, beim zweiten Barrel 22,02 Gramm und beim dritten Barrel 22,06 Gramm. Somit haben wir einen maximalen Gewichtsunterschied von nur 0,06 Gramm, was von einer sehr guten Verarbeitung der Barrels zeugt. Auch werden die Match Weighed Kriterien gut eingehalten.

Im Lieferumfang der Winmau Vanquish Steeldarts sind neben den drei Barrels noch drei der bekannten Winmau Prism Force Shafts in schwarz/transparent mit einer Länge von 48 Millimeter, drei Winmau Prism Alpha Flights in weiß/blau/grau in der Standardform und einer Stärke von 100 Mikron sowie dem bekannten Point Guard von Winmau aus silbernen Aluminium und schwarzen Kunststoff. Alles zusammen wird in einer coolen aufklappbaren Verpackung geliefert.

Winmau Vanquish Steeldarts

Spielverhalten

Das Spielverhalten der Winmau Vanquish Steeldarts hat mich etwas überrascht. Normal greife ich meine Darts mit Daumen und Zeigefinger sehr weit vorne am Barrel und lege den Mittelfinge auf der Spitze ab. Mit diesem Wurfstil bin ich mit den Vanquish allerdings nicht zurechtgekommen. Ebenfalls hat mir mein Standardsetup bestehend aus Shafts mit 41 Millimeter Länge und Flights in der Standardform bei den Vanquish nicht so wirklich zugesagt. Nach etwas experimentieren hat mir dann ein Setup aus Flights in der Standardform und Shafts mit einer Länge von 26 Millimeter am besten gelegen. Aber nicht nur das Setup ist von meinem bevorzugten Standard abgewichen. Ebenfalls der Griff der Darts hat sich hier bei mir geändert. Die Barrels habe ich mit Zeigefinger und Daumen relativ mittig gegriffen und meinen Mittelfinger am Anfang der Gripfläche abgelegt. Mit diesem Setup und meinem geänderten Griff der Darts konnte der Langzeittest beginnen.

Wie schon oben erwähnt, hatte ich bei den Winmau Vanquish leider ein paar Darts, die auf Grund der glatten Standardspitzen aus dem Board gerutscht sind. Dies hat schon ein paar Punkte gekostet und ist gerade bei einem wichtigen Spiel oder Turnier ärgerlich. Das ist aber meiner Meinung nach auch der einzige Schwachpunkt dieser Darts. Die Gripkombination aus Shark- und Ringgrip hat mir recht gut gefallen und eine sehr gute Kontrolle über die Winmau Vanquish Steeldarts verliehen. Positiv hat sich bei meinem Test auch die spitz zulaufende Front der Barrels ausgewirkt. Hier hatte ich bei engem Spiel die Möglichkeit die Darts gut zu gruppieren und somit einen guten Score zu erzielen, da die ankommenden Darts kaum abgelenkt wurden.

Durch das lange, dünne und ausgewogene Barrel sowie der großen Gripfläche lässt sich der Vanquish sowohl front-, mittel- oder aber hecklastig spielen. Hier kommt es einfach darauf an, wo man die Barrels greift.

Winmau Vanquish Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Winmau Vanquish Steeldarts

Für 62,95 Euro bekommen man mit dem Winmau Vanquish einen optisch und griptechnisch auffallenden Dart. Das gradlinige Barrel ist lang, relativ dünn und gut ausgewogen und deckt somit die Vorlieben vieler Dartsspieler ab. Die blaue Beschichtung sticht direkt ins Auge und macht die Darts zu etwas besonderen. Wer auf der Suche nach langen und dünnen Barrels ist, ist mit den Vanquish gut beraten. Lediglich bei der Spitze sollte man sich eventuell für einen Spitzenwechsel entscheiden.

Winmau - Vanquish - Steeldarts

9.1
Verarbeitung 9.0
Preis/Leistung 9.0
Haltbarkeit 9.0
Optik 9.5
Spaßfaktor 9.0

Positiv

  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Sehr guter Grip
  • Coole Optik
  • Langes und dünnes Barrel
  • Schöne blaue Beschichtung

Negativ

  • Spitzen bieten schlechten Halt im Board

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top