Red Dragon Lunar 50 Jamie Hughes Steeldarts

Red Dragon – Lunar 50 Jamie Hughes – Steeldarts

In unserem heutigen Review stellen wir euch die Darts von „Yozza“ Jamie Hughes in der Lunar 50 Sonderedition vor. Die Red Dragon Lunar 50 Jamie Hughes Steeldarts haben eine coole graue Beschichtung, einen guten Doppelringgrip eingearbeitet und wurden anlässlich zu Ehren der Mondlandung vor 50 Jahren gelauncht.

Qualität & Verarbeitung

Die Barrels der Red Dragon Jamie Hughes Steeldarts in der Lunar 50 Sonderedition sind aus 90 Prozent Tungsten gefertigt und zeugen so von einer guten Qualität. Die Lunar 50 Sonderedition ist in 24 Gramm und 26 Gramm Barrelgewicht erhältlich. Für unseren Test haben wir die 24 Gramm Variante gewählt. Die Maße der Barrels sind hier 54,6 Millimeter in der Länge und 6,35 Millimeter im maximalen Durchmesser. Als Spitzen kommen in den Darts schwarze Standardspitzen zum Einsatz. Im Vergleich zu den silbernen Standardspitzen haben die schwarzbeschichteten Spitzen einen besseren Halt im Board. An der Front sind die Barrels leicht abgerundet was für einen besseren Übergang zwischen Spitzen und Barrels sorgt. Direkt nach ca. 1,4 Millimeter beginnt schon der eingearbeitete Grip welcher aus einem griffigen Doppelringgrip besteht. Somit haben Spieler, die ihre Darts sehr weit vorne greifen, von vorne ab einen guten Grip. Die eingearbeitete Doppelringgripfläche hat eine Länge von ca. 37 Millimeter und besteht aus 12 Doppelringelementen. Das Besondere an dieser Sonderedition ist die graue Beschichtung in den Vertiefungen der Barrels. Diese wird von Red Dragon Atomized genannt und sieht aus, als wenn die Darts hier Sandgestrahlt wurden und bilden durch ihre matte Optik einen tollen Kontrast zu den glänzenden, silbernen Oberflächen. Nach der Hauptgripfläche folgt eine ca. 9,7 Millimeter lange glatte Fläche, auf der der Schriftzug Lunar 50 eingelasert wurde. Zum Ende der Barrels folgt eine zweite, kleinere Gripfläche, welche aus drei Rillen besteht und zusätzlich etwas Grip verleiht, wenn man die Darts sehr ganz am Barrel greift. Die Vertiefungen dieser Rillen wurden ebenfalls wieder mit der matten grauen Atomized Beschichtung versehen. Die letzten ca. 1,4 Millimeter des Barrels verlaufen in Richtung Shaft konisch dünner werdend, um so einen besseren Übergang zu gestalten. Die eingearbeiteten Gewinde der Shaftaufnahme sind, typisch Red Dragon, sauber gearbeitet und bieten den Shafts einen gut halt im Barrel. Bei unserem Test hat sich nur sehr selten ein Shaft locker gedreht.

Im Lieferumfang der Red Dragon Jamie Hughes Lunar 50 Steeldart sind neben den drei Barrels noch drei weiße Nitrotech Shafts in der Lunar 50 Edition mit einer Länge von 42 Millimeter, sowie drei Flights in der Standardform die ebenfalls ein Sonderdesign zum 50 Jährigen Jubiläum der Mondlandung haben. Das Besondere an den Nitrotech Shafts ist die Kombination aus Kunststoffshaft mit einer Flightaufnahme aus Aluminium. Durch diese Aufnahme halten die Flights richtig fest im Shaft.

Red Dragon gibt die Jamie Hughes Lunar 50 Steeldarts mit einem Barrelgewicht von 24 Gramm und Match Weighed an. Die von uns gewogenen Gewichte betrugen beim ersten Barrel 23,92 Gramm, beim zweiten Barrel 23,94 Gramm und beim dritten Barrel 23,97 Gramm. Somit hatten wir einen maximalen Unterschied von gerade einmal 0,05 Gramm und die Match Weighed Kriterien werden somit auch super eingehalten.

Red Dragon Lunar 50 Jamie Hughes Steeldarts

Spielverhalten der Red Dragon Jamie Hughes Lunar 50 Steeldarts

Als Spieler von eher gradlinigen Barrels und Fan von Doppelringgrip war ich persönlich sehr auf diese Darts gespannt. Einzig das Barrelgewicht von 24 Gramm hat mir anfangs etwas zu denken gegeben, da ich am liebsten 22 Gramm Barrelgewicht spiele. Aber schon beim Testen welches Setup mir bei den Jamie Hughes Lunar Darts am besten liegt, haben die Darts direkt richtig Spaß gemacht. Als Setup habe ich nach etwas testen und variieren Shafts mit einer Länge von 34 Millimetern und Flights in der Standardform gewählt.

Die Darts lassen sich front-, mittel- oder hecklastig spielen. Je nachdem wo man die Barrels greift, verlagert sich das Gewicht in die andere Richtung. Ich habe die Darts mit Zeigefinger und Daumen in der vorderen Hälfte der Barrels gegriffen und meinen Mittelfinger auf der Spitze abgelegt. Da die mir die Darts sehr schnell vom Spielen her gefallen haben, habe ich dann schwarze Spitzen mit Fingergriprillen eingepresst um so ein noch besseres Gefühl für die Darts zu bekommen. Die Jamie Hughes Lunar 50 Darts haben sich für mich sehr schön spielen und gruppieren lassen. Ankommende Darts die auf schon im Board steckende Darts trafen, wurden nur leicht abgelenkt und ich konnte so viele gute Scores erzielen.

Was mir nach einiger Testzeit aufgefallen war, ist der Verschleiß. Hier hatte ich relativ schnell auf den Doppelringen auf der Oberseite leichte Dellen festgestellt. Dies ist aber meiner Meinung nach typisch für einen relativ dünnen Doppelringgrip und lässt sich bei engem Spiel auch nicht vermeiden. Ich hatte sogar das Gefühl, dass durch diese Dellen der Dart an sich noch etwas griffiger geworden ist. In der Bildergalerie habe ich ein paar Bilder von dem beschriebenen Verschleiß mit eingefügt. Diese Bilder zeigen die gebrauchten Barrels auf einer Marmorplatte.

Red Dragon Lunar 50 Jamie Hughes Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Red Dragon Jamie Hughes Lunar 50 Steeldarts

Die Red Dragon Jamie Hughes Lunar 50 Steeldarts sehen durch die Atomized Beschichtung richtig interessant und gut aus. Für gerade einmal 52,95 Euro bekommt man einen sehr gut verarbeiteten und optisch ansprechenden Dart, der vor allem für Fans von gradlinigen und ausgewogenen Barrels mit Doppelringgrip interessant sein dürfte. Preis/Leistung ist unserer Meinung nach bei diesen Darts ebenfalls super.

Red Dragon - Lunar 50 Jamie Hughes - Steeldarts

9.4
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.5
Haltbarkeit 9.0
Optik 9.5
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Coole Optik
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Negativ

  • Doppelringgrip hat relativ schnell Dellen
  • Nur in 24 und 26 Gramm erhältlich

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top