Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts

Red Dragon – Peter Wright Vyper – Softdarts

In unserem heutigen Review möchten wir euch die Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts vorstellen. Die Darts haben einen richtig tollen Grip und sind auch optisch sehr interessant. Die Darts gibt es in 20 Gramm und 22 Gramm Gesamtgewicht.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts ist sehr gut. Die Barrels bestehen aus hochwertigen 90 Prozent Tungsten, was für eine sehr gute Qualität steht. Für diesen Test haben wir die 22 Gramm Variante gewählt. Die Vyper wurden von Peter Wright nach seinen Wünschen und Vorstellungen designed.

Als Spitzen sind bei den Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts schwarze Softdartspitzen von Red Dragon in die Barrels eingeschraubt. Die ersten ca. 7 Millimeter des Barrels sind eine glatte, silberne Fläche die an der Front etwas konisch zuläuft. Darauf folgt die ca. 34,5 Millimeter lange Gripfläche. Der hier verarbeitete Grip ist in unseren Augen sehr speziell. Der Grip besteht aus einer Kombination eines breiten Sharkgrips und geschwungenen Axialrillen. Optisch erinnert uns die Gripfläche an Schuppen einer Schlange, passend für Snakebite Peter Wright. Durch die schrägen Axialrillen wird dem Vyper ein Grip in alle Richtungen verliehen, was den Dart dadurch sehr griffig macht und eine sehr gute Kontrolle über die Darts möglich macht. Die Vertiefungen des Grips sind mit einer PVD Beschichtung in Lila versehen. Dies macht die Vyper zu einem richtigen optischen Highlight. Dadurch dass die Beschichtung nur in den Vertiefungen aufgebracht wurde, nutzt diese sich beim Spielen kaum ab und die Darts sehen lange gut aus.

Nach der Gripfläche kommt das letzte Stück des Barrels. Hier ist das Barrel wieder glatt und Silber und verläuft in Richtung Shaft leicht dünner werdend, um so einen nahezu perfekten Übergang zwischen Barrel und Shaft zu ermöglichen. Auf dieser ca. 8,3 Millimeter langen Stelle wurden noch das Red Dragon Logo und das „Snakebite“ Peter Wright Logo eingelasert. Die Gewinde der Spitzen- und Shaftaufnahme sind sauber gearbeitet und verleihen einen guten Halt. Wie fast alle Red Dragon Darts werden auch die Vyper Darts mit den sehr beliebten Nitrotech-Shafts ausgeliefert. Diese Shafts vereinen die positiven Eigenschaften von Kunststoff- und Alushafts. Die Shafts sind vom Gewicht her recht leicht und haben eine Flightaufnahme aus Alu, die die Flights sehr fest hält, ohne dass diese beim Spielen abfallen.

Im Lieferumfang der Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts sind neben den drei Vyper Barrels noch drei schwarze Standard-Softspitzen, drei weiß/schwarze Nitrotech Shafts mit einer Länge von 42 Millimeter sowie drei Red Dragon – Peter Wright Purple Flights in der Standardform. Alles zusammen wird in einer schönen bunten Aufziehverpackung geliefert.

Die Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts werden von Red Dragon mit 22 Gramm Gesamtgewicht und 20 Gramm Barrelgewicht angegeben. Die von uns gewogenen Barrelgewichte betragen beim ersten Barrel 20,03 Gramm, beim zweiten Barrel 20,03 Gramm und beim dritten Barrel 20,05 Gramm. Der Gewichtsunterschied von gerade einmal 0,02 Gramm ist eigentlich nicht wirklich erwähnenswert und zeugt von der perfekten Verarbeitung der Vyper Softdarts. Die Darts werden von Red Dragon mit Match Weighed angegeben. Dies bedeutet das der Gewichtsunterschied der Barrels nicht größer als 0,1 Gramm sind. Dies wird bei unseren Testdarts erfüllt.

Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts

Spielverhalten

Das Spielverhalten der Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts hat mir persönlich anfangs nicht ganz zugesagt, da die Darts für mich einen zu scharfen Grip haben. Nach einer längeren Zeit des Testens konnte ich mich dann aber langsam an den starken Grip gewöhnen. Für meinen Test habe ich das Setup benutzt das in dem Lieferumfang dabei ist, da ich damit am besten zurechtgekommen bin.

Die Barrels sind gradlinig und gut ausgewogen. Dadurch lassen sich die Vyper kopf-, mittel- und hecklastig spielen. Je nach dem wo man die Barrels greift, verlagert sich das Gewicht dann in die andere Richtung. Dadurch ist der Vyper für einen Großteil von Dartspielern interessant. Die Darts haben sich im Löwen-Dartautomat schön spielen und gruppieren lassen. Trotz des scharfen Grips werden ankommende Darts bei engem Spiel nicht großartig von schon im Board steckenden Darts abgelenkt und können schön an den Barrels entlang in das Board gleiten. Der Verschleiß der Barrels war während meines Langzeittests sehr gering und ist nur bei genauerem Hinsehen sichtbar. Dies ist aber in einem vollkommen normalen Rahmen.

Auch die Griffigkeit des Grips hat in der Testzeit trotz einigen aneinanderschlagen der Barrels und engem Gruppieren nichts von ihrer Schärfe verloren. Das einzig negative was mir aufgefallen ist, war der relativ hohe Shaft- und Spitzenverbrauch an einem Spielabend. Allerdings war hier vor dem Automaten kein Teppich oder Gummimatte ausgelegt, so dass die Darts die nicht im Board stecken geblieben sind, direkt auf den harten Boden gefallen sind. Der hieraus entstandene Verschleiß war einer Kombination aus harten und ungeschützten Boden sowie dem höheren Barrelgewicht zu schulden.

Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts

Persönliches Fazit der RD Peter Wright Vyper Softdarts

Die Red Dragon Peter Wright Vyper Softdarts sind sehr gute und hochwertig verarbeitete Darts. Trotz längerer Gewöhnungsphase haben sich die Vyper schön spielen lassen. Die Spielerdarts von Snakebite in der Softdartvariante kosten 72,95 Euro und sind somit im preislichen Mittelfeld angesiedelt. Dafür bekommt man einen sehr hochwertig verarbeiteten Dart mit einem außergewöhnlichen Grip. Durch das gradlinige Barrel ist dieser Dart für den Großteil an Dartspielern geeignet. Auch die Farbe ist etwas Besonderes und verleiht dem Vyper eine außergewöhnliche Optik gut bediehnt. Wer Darts mit einem sehr guten Grip sucht, ist mit den Vyper sehr gut bedient.

Red Dragon - Peter Wright Vyper - Softdarts

9.2
Verarbeitung 10.0
Preis/Leistung 9.0
Haltbarkeit 9.5
Optik 8.5
Spaßfaktor 9.0

Positiv

  • Sehr gute Qualität
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Sehr guter Grip
  • Schöne Optik
  • Spielerdart von Peter "Snakebite" Wright

Negativ

  • Preis etwas höher
  • Farbe ist Geschmackssache

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top