Target – Swiss Point SP03 – Steeldarts

In diesem Review möchten wir euch die neuen Target Swiss Point SP03 Steeldarts mit ihrem neuen patentierten wechselbaren Steeldartspitzen vorstellen. Die Vorteile und eventuelle Nachteile des Systems erklären wir euch im Folgenden.

Qualität & Verarbeitung

Die Target Swiss Point Darts gibt es in drei verschiedene Modellen, den SP01, SP02 und SP03. Der Unterschied liegt hier in der Barrelform und dem hinteren Gripbereich der Darts. Für unseren Test haben wir die SP03 mit einem Barrelgewicht von 22 Gramm gewählt.

Die Qualität der Target Swiss Point SP03 hat uns sehr gut gefallen. Die Barrels sind sowohl Griptechnisch als auch von den Gewinden her sehr gut verarbeitet und bestehen aus 90 Prozent Tungsten.

Das Besondere an diesen Darts ist unter anderem das komplett überholte Spitzensystem. Hier ist es möglich, dass man selber die Spitzen der Darts mit Hilfe des beiliegenden Tools wechseln und so seinen Dart ganz nach Belieben und Vorlieben gestalten kann. Aktuell gibt es silberne und schwarze Standardspitzen mit 26 Millimeter und 30 Millimeter Länge, silberne und schwarze Firepoints in 26 Millimeter und 30 Millimeter Länge sowie silberne und schwarze Diamond Pro Points in 26 Millimeter und 30 Millimeter Länge. Weiter Spitzen sollen laut unseren Information in der Entwicklung sein. Wir sind gespannt ob es für das Swiss System auch die beliebten Stormpoints in den vielen verschiedenen Varianten kommen werden. Die Spitzen haben zum Übergang des Mini-Außensechskants eine Sollbruchstelle eingearbeitet, so dass, wenn einmal eine Spitze brechen sollte, diese genau an dieser Sollbruchstelle bricht und man mit dem Spitzenwechseltool immer noch auf den Außensechskant kommt um den Rest der im Barrel steckenden Spitze lösen und entfernen zu können.

Die Front der Barrels der Target Swiss Point SP03 Steeldarts ist zur Spitze hin abgerundet. Dadurch wird ein Aneinanderentlanggleiten der Darts bei engem Spiel ermöglicht, ohne das die ankommenden Darts groß abgelenkt werden. Direkt an dieser abgerundeten Front beginnt auch die erste, ca. 27 Millimeter lange Gripfläche, auf der der neuartige Grip der bei den SP-Darts verarbeitet wurde. Dieser Wabengrip hat uns anfangs an den Grip der Target Elysian 4 erinnert. Wobei sich der Grip bei genauem Hinsehen schon unterscheidet. Die Optik des Grips sieht sehr futuristisch und ein bisschen nach Star Wars aus. Die Waben sind von Reihe zu Reihe versetzt, wobei in jeder zweiten Reihe die Waben leer sind, in den Reihen dazwischen sind die Waben mit einer kleinen Erhöhung ausgefüllt. Dadurch werden die Barrels nochmals etwas griffiger. Die Innenseite des Wabengrips ist mit einer schwarzen Titanium Nitrid Beschichtung versehen. Nach der ersten Gripfläche kommt eine ca. 1 Millimeter lange Unterbrechung. Direkt nach dieser Unterbrechung kommt eine ca. 5 Millimeter lange, glatte, schwarze Fläche auf der das Logo der Swiss Darts in Form eines SP zu sehen ist. Die folgenden ca. 15 Millimeter des Barrels bilden die zweite Gripfläche, die aus einer Kombination von einem feinen Doppelringgrip und einem Nanogrip besteht. Farblich wurden die feinen Doppelringgripstellen in silber gehalten und die Nanogripstellen mit der schwarzen Titanium Nitrid Beschichtung versehen. Das Ende der Barrels wird auf ca. 2 Millimeter Länge konisch dünner, um so einen perfekten Übergang zwischen Barrels und Shafts zu ermöglichen. Die eingearbeiteten Gewinde der Shaftaufnahme sind, typisch Target, sehr sauber gearbeitet. Beim Eindrehen der Shafts hat man nur minimal Spiel und der Halt der Shafts im Barrel ist wirklich gut. Beim Testen der Darts hat sich so gut wie kein Shaft locker gedreht.

Unsere Testdarts SP03 werden von Target mit 22 Gramm Barrelgewicht und 0,05 Gramm Match Weighed angegeben. Die von uns gewogenen Gewichte betrugen beim ersten Barrel inklusive Spitze 22,09 Gramm, beim zweiten Barrel inklusive Spitze 22,14 Gramm und beim dritten Barrel inklusive Spitze 22,15 Gramm. Somit haben wir einen maximalen Gewichtsunterschied von nur 0,06 Gramm. So gesehen wäre die 0,05 Gramm Match Weighed Angabe von Target allerdings um 0,01 Gramm überschritten. Hier haben wir die Spitzen nochmal einzeln gewogen und hatten bei zwei Spitzen ein Gewicht von 0,96 Gramm und bei der dritten ein Gewicht von 0,95 Gramm. Diese 0,01 Gramm Unterschied sind auch genau der, der bei dem Wiegen der Darts das Ergebnis beeinträchtigt hat. Kaum wurden die Spitzen von zwei Darts miteinander getauscht, hat das Ergebniss wieder gepasst und die von Target angegebenen Match Weighed Kriterien von 0,05 Gramm wurden erfüllt.

Im Lieferumfang der Target Swiss Points SP03 sind neben den drei Swiss-Barrels noch drei schwarze Target Short Pro Grip Shafts in einer Länge von 34 Millimeter, drei silberne Swiss Points in 26 Millimeter Länge, drei silberne Swiss Points in 30 Millimeter Länge, drei Swiss Pro Ultra Flights in der Größe No.6 oder auch Small Standard und zu guter Letzt das Swiss Tool, welches zum Wechseln der Spitzen benötigt wird. Das alles wird zusammen mit der bekannten Barrelgarantie von Target in einer stylischen Kartonverpackung geliefert.

Target Swiss Point SP03 Steeldarts

Spielverhalten

Das Spielverhalten der Target Swiss Point SP03 Steeldarts lag mir persönlich sehr. Die gradlinigen Barrels haben im vorderen Bereich einen absolut genialen Grip, der für mich genau richtig war, weder zu scharf noch zu schwach. Vom Gefühl her ist der Grip eher klebend und verleiht durch den Wabengrip eine gute Kontrolle der Darts in alle Richtungen. Als Setup für meinen Test habe ich Kunststoffshafts in einer Länge von 41 Millimetern und Flights in der Standardform mit 100 Mikron Stärke genutzt.

Die Barrels sind sehr schön ausgewogen und lassen sich dadurch Front-, Mittel- und Hecklastig spielen. Hier kommt es nur darauf an, wo man den Dart greift. Ich persönlich greife meine Darts gerne an der vorderen Hälfte der Barrels und lege meinen Mittelfinger auf der Spitze ab. Somit komme ich gleich zu dem Punkt, der mich bei den Target SP03 Steeldarts gestört hat. Dies sind die ab Werk verbauten silbernen glatten Standardspitzen. Auf diesen findet mein Mittelfinger keinen guten Halt und somit ist die Kontrolle der Darts für mich nicht ganz so gut. Weiter ist mir bei meinem Test auch der ein oder andere Dart durch diese glatten Spitzen aus dem Board gerutscht. Hier kann man bei den SP Darts aber ganz leicht Abhilfe schaffen. Einfach mit dem mitgelieferten Tool die eingebaute Spitze aus dem Barrel drehen und gegen eine andere, in meinem Fall die Swiss Point Firepoints, wechseln. Das System ist so einfach gestaltet, dass es von jedermann bedient werden kann. Die Spitzen müssen auch nicht sehr fest in das Barrel gedreht werden um einen guten Halt zu haben. Ich persönlich habe die Spitzen mit den Fingern eingedreht und dann das letzte Stück von ca. 1/8 Umdrehung mit dem Tool durchgeführt. So hat sich bei meinem Test keine der Spitzen locker gedreht.

Was mir persönlich sehr gut an den Target Swiss Point SP03 Steeldarts gefallen hat, ist der neuartige Wabengrip. Dieser Grip hat eine sehr gute Kontrolle der Darts ermöglicht und somit das Spielvergnügen und den Spaß an den SP03 nochmal gesteigert. Durch diese gute Kontrolle, konnten die Darts richtig gut gespielt und gruppiert werden. Darts wurden bei engem Spiel kaum abgelenkt und trafen sehr oft ihr Ziel. Der Verschleiß den ich nach meinem Test festgestellt habe, liegt meiner Meinung nach im Bereich des Normalen. Im vorderen Gripbereich habe ich vereinzelt leichte Gebrauchsspuren festgestellt. Rein optisch wurde in meinen Augen im hinteren Gripbereich etwas mehr an Verschleiß festgestellt. Hier betrifft es vor allem die Nanogrippartien in Form von kleinen Dellen. Aber auch hier liegt der Verschleiß meiner Meinung nach im Normalbereich. Der Griffigkeit der verarbeiteten Griparten gebe ich 9 von 10 Punkten. Wobei die zwei Griparten, wie oben schon erwähnt, nicht scharf sondern eher klebrig wie z.B. bei einem feinen Pixelgrip, ist.

Bei meinem Test habe ich auch einen Spitzenbrechtest durchgeführt. Ich habe versucht die Spitzen durch normale Bouncer und beim Spiel runter fallende Darts brechen zu lassen. Dies war nicht von Erfolg gekrönt. Weiterhin habe ich versucht eine Spitze mit den Händen bzw. den Fingern abzubrechen. Auch das habe ich nicht geschafft. Um die Widerstandsfähigkeit der Spitzen bei Bouncern zu testen, habe ich die Darts vielfach aus einer Höhe von ca. 1,70 Meter auf verschiedene Untergründe wie z.B. Estrich, Fliesen und PVC-Boden fallen lassen. Auch hier ist mir keine Spitze abgebrochen. Erst als durch meine normale Wurfbewegung der Dart direkt nach unten auf den Fliesenboden geworfen wurde, ist eine der 26 Millimeter langen Spitze abgebrochen. Auf verschiedenen Plattformen habe ich gelesen dass einem Spieler bis zu fünf Spitzen an einem Trainingsabend abgebrochen wären. Ein anderer Spieler meinte, dass eine Spitze im Board stecken geblieben ist und der Rest des Darts auf den Boden gefallen ist. Dies kann ich so nicht bestätigen. Ich denke dass es hier auch zum einen auf den Boden und zum anderen auf das Barrelgewicht und die Länge der Spitzen ankommt. Spielt man schwere Barrels mit langen Spitzen und hat Bouncer die auf einen Fliesenboden fallen, kann ich mir schon gut vorstellen dass hier die Spitzen schneller brechen können.

Target Swiss Point SP03 Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Target Swiss Point SP03 Steeldarts

Mir persönlich haben die Target Swiss Point SP03 Steeldarts sehr gut gefallen und ich werde sie mit Sicherheit noch einige Zeit lang spielen. Der Grip ist einzigartig und auch rein optisch sind die Darts ein wahrer Hingucker. Mit 99,95 Euro liegen die Darts im höheren Preissegment. Dies ist dem verarbeiteten und komplexen Grip, der Titanium Nitrid Beschichtung und vor allem aber dem neuartigen Swiss System zu schulden. Wechselspitzen sind mit 7,95 Euro meiner Meinung nach günstig zu erwerben. Und falls man das spezielle Spitzenwechseltool verlegen oder verlieren sollte, kann man sich dieses ebenfalls einzeln für nur 6,95 Euro nachkaufen. Die SP03 Steeldarts von Target dürften für alle Spieler und Liebhaber von aufwendigen Griparten und ausgefallenen Designs interessant sein.

Ich bin sehr gespannt was alles für das Swiss System demnächst noch auf den Markt komm. Neue Spitzen, neue Darts mit dem Swiss System etc. Ich denke wir können da schon sehr gespannt sein.

Ein kleiner Tip noch meinerseits. Man sollte, für den Fall das unerwartet eine Spitze abbricht, ein Satz Ersatzspitzen immer dabei haben.

Target - Swiss Point SP03 - Steeldarts

9.5
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.0
Haltbarkeit 9.5
Optik 10.0
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Einzigartiger Grip
  • Einziartiges System zum Spitzenwechsel
  • Hochwertiger 90% Tungsten Barrel
  • Kinderleichtes Wechseln der Spitzen möglich
  • Coole Optik

Negativ

  • Spitzen brechen etwas schneller als normale Spitzen
  • Preis etwas höher
  • Darts nicht als Softdarts verfügbar

1 Kommentar zu „Target – Swiss Point SP03 – Steeldarts“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top