Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice Steeldarts

Red Dragon – Gerwyn Price Blue Ice SE – Steeldart

In unserem heutigen Review möchten wir euch die Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts von Red Dragon vorstellen. Die Darts zeichnen sich durch einen guten Grip, eine mehrfarbige Beschichtung und eine coole Optik aus.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts ist wieder einmal, typisch Red Dragon, gut. Die Barrels sind, wie die meisten Spielerdarts, aus 90 Prozent Tungsten gefertigt. Erhältlich sind die Darts in 22 Gramm, 24 Gramm und 26 Gramm Barrelgewicht. Durch Flights und Shafts kommen je Dart nochmal ca. 2 Gramm hinzu. Die Länge aller Gewichtsvarianten ist mit je 50,80 Millimeter gleich lang und der Unterschied ergibt sich so aus dem maximalen Barreldurchmesser. Dieser ist bei den 22 Gramm schweren Barrels 6,50 Millimeter, bei den 24 Gramm schweren Barrels 6,60 Millimeter und bei dr 26 Gramm schweren Variante 7,00 Millimeter. Für unseren Test haben wir die Darts in 22 Gramm gewählt.

Als Spitzen kommen in den Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts schwarze Standardspitzen zum Einsatz. Diese haben im Vergleich zu silbernen Standardspitzen den Vorteil, dass sie einen etwas besseren Halt in den Dartboards verleihen. Des weiteren passen die schwarz beschichteten Spitzen super zu der Gesamtoptik der Darts. Die Front der Barrels ist auf eine Länge von ca. 6,35 Millimeter fast konisch, leicht abgerundet und glatt. Direkt im Anschluss wurde die Hauptgripfläche eingearbeitet. Diese hat eine Länge von ca. 20,70 Millimeter und besteht aus einem groben Sharkgrip mit zusätzlichen Axialrillen. Insgesamt sind hier 10 dieser Sharkgripelemente eingearbeitet. Diese Gripart kennen wir schon von z.B. den Peter Wright Mamba Darts. Die Innenseiten der Axialrillen wurden in
Silber gehalten, während der Rest des Barrels, bis auf die zwei noch folgenden Zick-Zack-Rillen, mit einer schwarzen Onyx Performance Beschichtung versehen wurde. Nach der Hauptgripfläche wurden die eben schon erwähnten Zick-Zack-Rillen eingearbeitet. Die Innenseite wurde hier mit einer blauen Beschichtung versehen. Diese sorgt für ein gewisses Extra der Optik der Blue Ice SE Steeldarts. Griptechnisch sind diese Zick-Zack-Rillen, wie schon bei den normalen Spielerdarts vom Iceman Price, kaum erwähnenswert und sind in unseren Augen mehr als Designelement zu sehen. Im Anschluss wurde nochmal ein Sharkgripelement mit Axialrillen eingearbeitet. Auch hier ist der Grip, dadurch dass nur ein Sharkgripelement eingearbeitet wurde, nicht stark ausgeprägt. Die letzten ca. 7,20 Millimeter des Barrels verlaufen in Richtung Shafts konisch dünner werdend, um so einen super Übergang zwischen Barrel und Shaft zu ermöglichen. Diese letzte Fläche ist komplett glatt und hier ist auch das Logo von Red Dragon in Form eines RD eingelasert. Die Gewinde der Shaftaufnahmen sind gut gearbeitet. Bei einem der Barrels hat sich allerdings immer wieder ein Shaft leicht locker gedreht und hat dann etwas im Barrel gewackelt. Zieht man die Shafts mit einer Zange fest ist dieses „Problem“ aber schnell behoben.

Die Barrelgewichte gibt Red Dragon bei den Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts mit 22 Gramm je Barrel und Match Weighed an. Die von uns gewogenen Gewichte betragen beim ersten Barrel 22,02 Gramm, beim zweiten Barrel 22,04 Gramm und beim dritten Barrel 22,05 Gramm. Somit ergibt sich ein maximaler Gewichtsunterschied von nur 0,03 Gramm vom leichtesten zum schwersten Barrel. Die angegebenen Match Weighed Kriterien werden super eingehalten. Dies zeugt von der guten Qualität der Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts.

Im Lieferumfang der Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts sind neben den drei Barrels noch drei weiße Red Dragon NitroTech Shafts mit schwarzer Flightaufnahme aus Aluminium und drei Red Dragon Ionic Iceman Flights in blau und weiß in der Standardform. Alles zusammen wird in einer neu designten Gerwyn Price Kartonverpackung mit Schaumstoffinlet geliefert.

Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice Steeldarts

Spielverhalten der Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts

Da ich mit den Gerwyn Price Black Steeldarts recht gut zurecht gekommen bin, war ich auf das Spielverhalten der Blue Ice SE Darts sehr gespannt. Also habe ich anfangs auch gleich das Setup versucht, welches ich damals bei den Black Steeldarts verwendet habe. Allerdings ist ja nicht jeder Dart gleich, egal wie ähnlich sie sich sind. So kam es, dass ich doch noch etwas mit dem Setup experimentieren musste bis ich mich halbwegs mit den Darts wohl fühlte. Das von mir verwendete Setup bestand aus 39,00 Millimeter langen Kunststoffshafts und Dimple Flights in der Standardform.

Wie oben schon raus zu lesen ist, konnte ich mich über den gesamten Testzeitraum nicht so richtig mit den Blue Ice SE Steeldarts anfreunden. Mein Spiel war hier sehr Tagesformabhängig. Die meiste Zeit klappte leider nicht sehr viel bzw. spielte ich eher mittelmäßig. An manchen Tagen wiederum lief es recht gut. Diese Momente waren aber leider eher die Seltenheit. Für mich persönlich hat im Bereich der Zick-Zack-Elemente etwas Grip gefehlt. Gegriffen habe ich die Barrels mit Daumen und Zeigefinger am letzten Sharkgripelement der Hauptgripfläche und hatte mehr die glatte und nicht so griffigen Zick-Zack-Elemente zwischen den Fingern. So kam es öfter vor, dass die Darts beim Wurf wie etwas aus den Fingern gerutscht sind. Das Steckbild der Darts war bei meinem Wurf in einem nahezu rechten Winkel, so dass die Flights kaum Felder verdeckten. Das aneinander Spielen der Darts war die meiste Zeit recht gut. Nur wenn ein Dart mit der Spitze an die Sharkgripelemente kam, wurde dieser etwas stärker abgelenkt.

Der Verschleiß den ich bei den Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts festgestellt habe, liegt meiner Meinung nach im Bereich des normalen. Vor allem an den Oberkanten des Sharkgrips und der glatten Front kann man Spuren in der Beschichtung sehen. Diese Spuren sind aber normale Gebrauchsspuren und würden sich nur vermeiden lassen, indem man die Darts nicht aneinander spielt. Die blau Beschichtung in den Zick-Zack-Elementen ist während unserem Test deutlich blasser geworden und zeigt auch leichte Ablösungserscheinungen. Bilder vom Verschleiß der Barrels findet ihr in der Galerie.

Den Balancepunkt bei dem das Barrel mit Spitze aber ohne Flight und Shaft ausgewogen ist, habe ich bei ca. 23,15 Millimeter von der Spitze kommend ermittelt. Somit sind die Barrel an sich recht ausgewogen, nutzt man aber nur die Hauptgripfläche, werden die Darts hecklastig.

Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Red Dragon Gerwyn Price Blue Ice Steeldarts

Die Optik der Gerwyn Price Blue Ice SE Steeldarts ist recht cool. Wer auf die normalen Spielerdarts des Iceman steht, aber vielleicht noch etwas mehr Grip haben möchte, sollte sich diese Darts hier mal etwas genauer ansehen. Griptechnisch haben die Blue Ice SE einen guten Grip aufzuweisen. Leider konnten mich die Darts vom Spielen her nicht so recht überzeugen, da mir genau an der Stelle, an der ich die Barrels greife, etwas Grip gefehlt hat.

Red Dragon - Gerwyn Price Blue Ice SE - Steeldart

8
Verarbeitung 9.0
Preis/Leistung 8.0
Haltbarkeit 8.5
Optik 8.5
Spaßfaktor 6.0

Positiv

  • Guter Grip
  • Gute Verarbeitung
  • Gute Qualität

Negativ

  • Kein durchgängiger Grip

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top