Winmau Bobby George Steeldarts

Winmau – Bobby George – Steeldart

In unserem heutigen Review möchten wir euch die neuen Steeldarts von Bobby George aus dem Hause Winmau vorstellen. Die Darts sind durch ihre goldene und schwarze Beschichtungen recht auffällig und passen somit super zu dem goldliebenden und ebenfalls auffälligen Spieler Bobby „Dazzler“ George. Das Besondere bei diesen Darts ist unter anderem die goldene Beschichtung, die aus Echtgold besteht.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Winmau Bobby George Steeldarts ist, mal wieder typisch Winmau, sehr gut. Die Barrels bestehen aus 90 Prozent Tungsten und sind super verarbeitet. Erhältlich sind diese Steeldarts nur in 24 Gramm Barrelgewicht, wobei durch Shafts und Flights nochmal ca. 2 Gramm je Dart hinzu kommen. Die Maße betragen hier 50,80 Millimeter in der Länge und 6,60 Millimeter im Durchmesser.

Als Spitzen kommen in den Winmau Bobby George Steeldarts goldene Standardspitzen zum Einsatz. Diese Spitzen haben, wie auch schwarz beschichtete Standardspitzen, einen besseren Halt in den Boards als es bei den silbernen Standardspitzen der Fall ist. Die Front der Barrels ist auf eine Länge von ca. 3,75 Millimeter abgerundet und glatt. Direkt im Anschluss wurde die erste der beiden Gripflächen eingearbeitet. Diese besteht aus einem Doppelringgrip welcher uns schon von verschiedenen anderen Darts bekannt ist. Insgesamt wurden hier 4,5 dieser Doppelringgripelemente eingearbeitet. Die Oberflächen der Barrels und der Gripfläche sind mit einer schwarzen ONYX Performance Beschichtung versehen. Diese zeichnet sich durch eine hohe Robustheit aus. Die Innenseiten der Gripfläche wurde in Silber gehalten. Nach der ersten Gripfläche kommt eine ca. 6,00 Millimeter lange, glatte Fläche, die farblich in Gold, besser gesagt Echtgold, gehalten ist und auf der das Winmau Logo eingelasert ist. Nach der Logofläche wurde die zweite Gripfläche eingearbeitet. Auch hier wurden wieder 4,5 Doppelringelemente eingearbeitet die farblich wie die erste Fläche gestaltet wurde. Die Gripflächen haben eine Länge von ca. 12,60 Millimeter. Lediglich die letzte Rille der zweiten Gripfläche wurde nicht in Silber sondern in Gold gehalten. Die letzten ca. 15,50 Millimeter des Barrels sind als Designfläche anzusehen. Hier wurden in die glatte Oberfläche Längs- und Querrillen eingearbeitet, die die Form von Kerzenleuchtern haben. Die Innenseiten dieser Designelemente wurden ebenfalls mit der Echtgoldbeschichtung versehen. Griptechnisch bieten diese „Kerzenleuchter“ so gut wie keinen Grip. Das Ende der Barrels ist auf ca. 1,00 Millimeter abgeschrägt, um so einen besseren Übergang zu den Shafts zu ermöglichen.

Als Barrelgewicht gibt Winmau die Bobby George Steeldarts mit 24,00 Gramm und Match Weighed an. Die von uns gewogenen Gewichte betragen beim ersten und beim zweiten Barrel je 24,00 Gramm und beim dritten Barrel 24,04 Gramm. Somit ergibt sich ein maximaler Gewichtsunterschied von nur 0,04 Gramm und die von Winmau angegebenen Match Weighed Kriterien werden super erfüllt. Dieses Ergebnis zeigt auch die super Verarbeitung der Barrels.

Im Lieferumfang der Winmau Bobby George Steeldarts sind neben den drei Barrels noch schwarze Winmau Vecta Shafts aus Kunststoff mit einer Flightaufnahme aus Aluminium, drei gelb-goldene Winmau Prism ZOTA Shafts in der Standardform und der von Winmau bekannte Point Guard aus Kunststoff und Aluminium. Alles zusammen kommt in der für Winmau typischen Kartonverpackung mit Schaumstoffinlet im Bobby George Design.

Spielverhalten der Winmau Bobby George Steeldarts

Vom Spielverhalten der Winmau Bobby George Steeldarts habe ich mir anfangs nicht viel versprochen. Zum einen wegen des Barrelgewichts von 24 Gramm und zum anderen durch die vorgegebenen Gripflächen. Trotzdem habe ich versucht möglichst unvoreingenommen an meinen Test zu gehen. Schon nach kurzer Zeit habe ich das für mich passende Setup gefunden. Dieses besteht aus 41,00 Millimeter langen Kunststoffshafts und L-Style EZ Flights. Mit dieser Kombination wuchs die Spielfreude von Minute zu Minute und ich konnte mich immer mehr von den Winmau Bobby George Steeldarts begeistern lassen. Gegriffen habe ich die Darts mit Daumen und Zeigefinger mittig an der hinteren Gripfläche. Der Mittelfinger wurde zur Stabilisierung im vorderen Bereich der ersten Gripfläche angelegt. Der Vorteil der vorgegebenen Gripflächen ist, dass man die Barrels immer wieder an der fast gleichen Stelle greift und man sich so deutlich besser auf seinen Wurf konzentrieren kann.

Das Steckbild der Darts war für mich perfekt. In einem mittleren, nicht zu steilen Winkel, mit den Flights und Shafts nach oben zeigend, konnte ich so schon im Board steckende Darts super als Bande verwenden und so recht viele hohe Scores und auch Highfinishes erzielen. Durch die abgerundete Front können die Darts super aneinander entlang gleiten, ohne dass diese stark abgelenkt werden. So ist ein enges Gruppieren der Darts ebenfalls super möglich. Meine anfänglichen Bedenken den Pfeilen gegenüber, waren quasi wie im Handumdrehen verflogen. Der daraus resultierende Spaß hat dazu geführt, dass ich die Bobby George Steeldarts deutlich länger gespielt und getestet habe als alle anderen Darts bisher. Unter diesem Aspekt bin ich auch von den Verschleißerscheinungen sehr positiv überrascht.

Der Verschleiß den ich bei den Winmau Bobby George Steeldarts festgestellt habe, ist recht gering. Durch enges Gruppieren der Darts sieht man nach einer Zeit leichte Gebrauchsspuren an der abgerundeten Front und auf den Oberseiten der Doppelringgripelemente. Dies lässt sich aber auch nur vermeiden, wenn man die Barrels nicht aneinander spielt. Die Beschichtung der goldenen Spitzen hat sich nach ca. 4 bis 5 Wochen intensiven spielen der Darts auch sichtlich abgenutzt und es schimmert Silber durch. Bilder vom Verschleiß findet ihr in der Galerie.

Den Balancepunkt, also der Punkt an dem die Barrels mit Spitzen aber ohne Flights und Shafts ausgewogen sind, habe ich bei ca. 22,20 Millimeter von der Spitze kommend ermittelt. Somit sind die Barrels ausgewogen und haben sich für mich sehr gut spielen lassen.

Persönliches Fazit zu den Winmau Bobby George Steeldarts

Ich persönlich bin total fasziniert von den neuen offiziellen Spielerdarts von Bobby. Normal spiele ich persönlich 22 oder 23 Gramm schwere Barrels und bilde mir ein, dass ich bei 24 Gramm Probleme habe mich damit anzufreunden. Diese Darts haben mich eines Besseren belehrt und ich habe für mich neue Lieblingsdarts entdeckt. Jeder, dem diese Farbkombination aus schwarz, gold und silber gefällt, sollte sich die neuen Bobby George Steeldarts mal etwas genauer anschauen. Wie ganz oben schon erwähnt, besteht diese goldene Beschichtung aus einer Echtgoldbeschichtung. Wir finden das nur passend für Bobby „The King of Bling“ George.

Winmau - Bobby George - Steeldart

9.3
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.0
Haltbarkeit 9.0
Optik 9.0
Spaßfaktor 10.0

Positiv

  • Guter Grip
  • Super Verarbeitung
  • Gute Beschichtung
  • Tolle Optik
  • Echtgoldbeschichtung

Negativ

  • Wenig Gripfläche

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top