Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts

Target – Swiss Point – Bolide 03 – Steeldarts

In unserem heutigen Review möchten wir euch die Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts aus der neuen Swiss Point Steeldart-Serie Bolide vorstellen. Die neue Steeldartserie hat, wie der Name schon verrät, das neuartige Swiss Point System von Target integriert.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts ist gut. Die Barrels sind aus 90 Prozent Tungsten gefertigt und haben zwei verschiedene Griparten eingearbeitet. Die Bolide 03 Darts sind in drei verschiedenen Barrelgewichten erhältlich. 22 Gramm, 24 Gramm und 26 Gramm. Für unseren Test haben wir die 22 Gramm Variante gewählt. Diese haben eine Länge von 47,00 Millimeter und einen maximalen Barreldurchmesser von 7,30 Millimeter. Die verschiedenen Gewichte unterscheiden sich auch in der Länge und im Durchmesser.

Als Spitzen sind in den Bolide 03 silberne Swiss Point Standardspitzen eingeschraubt. Diese Spitzen haben sich bei unserem Test als kleine Schwachstelle herausgestellt. Die glatten, silbernen Spitzen hatten einen relativ schlechten Halt in den Steeldartboards. Gerade bei engem Spiel ist es uns leider häufiger vorgekommen, dass der zweite oder der dritte geworfene Dart durch den oder die schon im Board steckenden Darts nicht mehr genug Wurfenergie hatte, um tief genug in das Sisal einzudringen und somit einen ordentlich Halt zu haben. Aber das tolle an dem Swiss Point System ist, dass man selber in sehr kurzer Zeit die Spitzen wechseln kann. Die Front der Barrels wird auf eine Länge von ca. 11,00 Millimeter dicker und ist dabei leicht abgerundet. Am Anfang dieser 11,00 Millimeter Front kommt eine ca. 2,30 Millimeter lange, glatte Fläche. Danach folgt die erste Gripfläche mit einer Länge von ca. 8,50 Millimeter. Hier wurden vier feine Doppelringgripelemente eingearbeitet. Nach der ersten Gripfläche kommt eine ca. 1,50 Millimeter dicke glatte und silberne Fläche, welche als optische Grenze zu dem darauffolgenden Grip gesehen werden kann. Dieser folgende Grip besteht aus einem W-Grip, bzw. aus einem umgedrehten und einem normal angeordneten Sharkgripelement. An dieser Stelle hat das Barrel auch seinen maximalen Durchmesser von 7,30 Millimeter erreicht und wird nun in Richtung Shaft gehend, auf eine Länge von ca. 34,00 Millimeter konisch dünner. Als nächstes folgt eine ca. 5,50 Millimeter lange, glatte Fläche. Hier wurde das Logo von Target eingelasert. Im Anschluss kommt nochmals ein W-Grip Element und die ca. 1,50 Millimeter lange, glatte Gripunterbrechung. Nach dem zweiten W-Grip Element wurde wieder ein Doppelringgrip eingearbeitet, welcher aus 9 Doppelringgripelementen besteht und eine Länge von ca. 19,75 Millimeter hat. Die letzten ca. 2,00 Millimeter sind wieder in Silber glatt gehalten und haben hier einen Durchmesser von ca. 6,00 Millimeter um einen perfekten Übergang zu den Shafts zu ermöglichen. Die Innenseiten der Gripflächen wurden bei der Bolide Serie Sandgestrahlt und haben somit eine leicht raue und matt-silberne Optik, was die Darts optisch nochmal etwas Besonderes verleiht.

Im Lieferumfang der Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts sind neben den drei Barrels mit den drei silbernen Standardspitzen in einer Länge von 26 Millimeter noch drei gelbe Target Pro Grip Shafts aus Kunststoff mit einer Länge von 34 Millimeter, sowie drei Target Pro.Ultra Bolide Flights in der Größe No.6 bzw. Small Standard. Ebenfalls enthalten ist das Swiss Point Tool zum einfachen Wechseln der Spitzen und die bekannte, lebenslangen Barrelgarantie von Target. Alles zusammen wird in einem Target typischen Karton geliefert.

Vom Gewicht her gibt Target die Swiss Point Bolide 03 mit 22 Gramm Barrelgewicht und einem Match Weighed von +/- 0,05 Gramm an. Die von uns gewogenen Gewichte der Barrels inklusive der Swiss Point Spitzen betrugen beim ersten Barrel 22,03 Gramm, beim zweiten Barrel 22,05 Gramm und beim dritten Barrel 22,06 Gramm. Somit ergibt sich ein maximaler Gewichtsunterschied von nur 0,03 Gramm vom leichtesten zum schwersten Barrel und die von Target angegebenen Match Weighed Kriterien wurden somit bei unseren Testdarts super eingehalten.

Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts

Spielverhalten der Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts

Für diesen Review habe ich extra diese Barrelform gewählt, da ich bei einem meiner letzten Tests einen Formähnlichen Dart getestet hatte und dieser mir sehr zugesagt hat. Mit dem Bolide 03 hatte ich nun einen leicht Kopflastigen Dart, der an der vorne am Barrel etwas dicker wird. In Kombination mit dem Grip der bei den Bolide 03 verarbeitet wurde, hat sich der neue Dart von Target als wahrer Glücksgriff herausgestellt. Schon nach kurzer Zeit des Testens stand schnell mein Setup fest, welches ich bei diesen Darts verwende. Dies besteht aus Shafts mit einer Länge von 41,00 Millimeter und Robson Plus Flights. Gespielt und getestet habe ich die Target Bolide 03 Steeldarts bis zu diesem Bericht etwa 4 Wochen lang und das täglich mindestens 1 Stunde lang. Meistens eher zwischen 1 und 3 Stunden.

Schon in der ersten Testphase der Bolide 03 habe ich gemerkt, dass die hier eingedrehten silbernen und glatten Standardspitzen schnell von mir getauscht werden müssen. Dies ist mit dem Swiss Point System ja auch für jedermann machbar. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Swiss Point Tool kann man die verbauten Spitzen einfach ausdrehen und gegen neue Swiss Point Spitzen ersetzen. Da ich die Darts recht weit vorne greife und meinen Mittelfinger auf der Spitze ablege, kamen hier für mich die Swiss Point Firepoint in Frage. Diese Spitzen verleihen dem Spieler noch etwas Fingergrip für eine bessere Kontrolle der Darts. Das Spielverhalten der Bolide 03 Steeldarts hat sich schnell als sehr gut zu meinem Wurfstill passend erwiesen. Die Darts steckten in einem schönen, leicht steilen Winkel im Board und konnten so auch gut als Bande benutzt werden.

Der Verschleiß den ich bei den Target Bolide 03 festgestellt habe, liegt meiner Meinung nach im Normalbereich. Dadurch das ich mit diesen Darts sehr gut zurechtgekommen bin, konnte ich die Bolide 03 Darts gut gruppieren und das Spiel teilweise sehr eng gestalten. Wenn der erste Dart leicht senkrecht mit dem Flight nach oben im Board steckte, konnte ich diesen gut als Bande verwenden und die beiden anderen Darts von unten an den schon im Board steckenden Dart spielen. Dadurch hat sich gezeigt, dass die leichte Schärfe des Grips mit der Zeit etwas abgenommen hat. Auch haben sich die Innenseiten des Grips etwas mit Dreck zugesetzt. Dies kann aber durch Verwendung eines Ultraschallbades oder von Reinigungsbürsten schnell wieder behoben werden. Nach meinem Langzeittest habe ich die Darts in ein Ultraschallbad gegeben. Durch das Ausspülen des Drecks in den Gripinnenseiten wurde das Barrel wieder deutlich griffiger. Die Bilder in der Galerie, bei denen ich den mittleren Schwerpunkt der Darts ermittelt habe, zeigen auch den Verschleiß der Darts.

Den mittleren Schwerpunkt der Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts habe ich bei ca. 20,30 Millimeter inklusive Spitze ermittelt. Somit ist der Schwerpunkt der Darts im vorderen Bereich und die Darts leicht Kopflastig.

Von der Form her haben mich diese Bolide Darts an eine Mischung aus den Spielerdarts von Nathan Aspinall und den GEN6 von Phil Taylor erinnert. Beide Darts sind etwas kopflastig und haben weit vorne die dickste Stelle der Barrels und werden zu den Shafts hin dünner. Die Aspinall Spielerdarts sind vom Barrel her allerdings länger und die GEN6 kürzer als die Bolide 03.

Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts

Die Target Swiss Point Bolide 03 Steeldarts haben mir von der Barrelform und vom Handling her von Anfang sehr gut gefallen. Die leicht kopflastige Form sagt mir immer mehr zu und macht viel Spaß. Für gerade einmal 44,95 Euro bekommt man mit den Darts aus der Bolide Serie von Target hochwertige und sehr gut verarbeitete Darts aus 90 Prozent Tungsten, bei denen zusätzlich noch das innovative Swiss Point System zum schnellen Wechseln der Steeldartspitzen verbaut ist. Wer dieses System gerne einmal selber testen möchte, sollte sich die Bolide Serie mal etwas genauer anschauen. Bei der großen Auswahl an Barrelformen und Griparten dürfte für die meisten Dartspieler etwas passendes dabei sein. Auch bei diesen Darts trifft der Satz „Qualität muss nicht gleich teuer sein“ super zu. Für uns sind die Bolide Darts auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Kleiner Fun-Fact zum Schluss: Der Name Bolide bezieht sich auf einen großen, außergewöhnlichen und hellen Meteor. Dies ist auch auf der Vorderseite der Verpackung zu sehen. Hier ist ein kleiner Meteor mit abgebildet.

Target - Swiss Point - Bolide 03 - Steeldart

9.4
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.5
Haltbarkeit 9.5
Optik 9.0
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Hochwertiger 90% Tungsten Barrel
  • Günstiger Steeldart
  • Swiss Point System integriert
  • Coole Optik dank Sandbestrahlung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top