Target Cult 01 Steeldarts

Target – Cult 01 – Steeldart

Heute möchten wir euch die brandneuen Cult 01 Steeldarts von Target vorstellen. Die neue Serie besticht durch eine coole Optik, einen sehr interessanten Grip und hat als Spitzen das Swiss Point System verbaut.

Qualität & Verarbeitung

Über die Qualität der Target Cult 01 Steeldarts lässt sich so gut wie nicht streiten. Die Barrels sind aus 90 Prozent Tungsten gefertigt und sauber verarbeitet. Die Cult Serie gibt es in drei verschiedenen Barrelformen, wobei sich das Model 2 und Model 3 optisch kaum unterscheiden. Für unseren Test haben wir uns für das Model 01 in 23 Gramm Barrelgewicht entschieden. Dieses gibt es in 21 Gramm und 23 Gramm, wobei durch Shafts und Flights nochmal je Dart ca. 2 Gramm hinzu kommen.

Wie schon erwähnt, kommt in der Cult Serie das Swiss Point System von Target zum Einsatz. Der Vorteil dieses Systems ist, dass man in kürzester Zeit die Spitzen wechseln kann. Hierfür liegt jedem Set Darts, die mit diesem System ausgestattet sind, ein Tool bei, mit dem man die Spitzen locker und auch wieder fest drehen kann. Dadurch kann man zum Beispiel zu Hause glatte Spitzen spielen um sein Board bestmöglich zu schonen und wenn man auf Spiele oder Turniere geht, kann man diese glatten Spitzen gegen Swiss Point Spitzen tauschen, die einen ordentlichen Boardgrip haben.

Die Spitzen, die in den Cult 01 Steeldarts verbaut sind, sind goldene und glatte Swiss Points in 26 Millimeter Länge. Diese passen zwar super zur Gesamtoptik der Cult Steeldarts, haben aber leider einen nicht ganz so guten Halt im Board als zum Beispiel Nano Swiss Points. Durch das hier verbaute Swiss Point System kann man die Spitzen aber recht schnell und einfach selber wechseln. Die Barrels werden von der Front ab konisch, leicht abgerundet dicker, bis sie nach ca. 24,00 Millimeter die dickste Stelle am Barrel erreichen. Die ersten ca. 4 Millimeter sind hier glatt gehalten und haben 4 kleine Axialrillen eingefräst, welche als Designelement zu sehen sind. Die Innenseiten dieser Rillen sind mit einer grünen Beschichtung versehen, was auf den ersten Blick nicht direkt auffällt, aber den Darts doch einen gewissen Look verleihen. Im Anschluss wurde die erste von zwei Gripflächen eingearbeitet. Dieser Grip besteht aus einer Art Wabengrip mit 9 Wabenreihen, die versetzt zu einander angeordnet sind. In die Oberflächen der Waben wurden zusätzlich nochmals feine Axialrillen eingearbeitet, was dem Grip in unseren Augen „klebriger“ macht und in Kombination mit den versetzt angeordneten Waben auch eine gewissen Kontrolle der Darts in alle Richtungen verleiht. Die erste Gripfläche hat hierbei eine Länge von ca. 19,50 Millimeter. Auf die vordere Gripzone folgt die Logofläche welche in Silber gehalten ist und auf der das Logo von Target eingelasert wurde. Diese Fläche passt sich den unterschiedlich angeordneten Waben super an und gibt dem Dart optisch nochmal ein besonderes Etwas. Am Anfang dieser Logofläche hat der Cult 01 auch die dickste Stelle des Barrels. Nach der Logofläche wurde die zweite Gripfläche eingearbeitet. Auch dieser besteht wieder aus dem oben beschriebenen Wabengrip mit wieder insgesamt 9 Reihen, die ebenfalls versetzt zueinander angeordnet sind. Die Länge der zweiten Gripzone ist mit ebenfalls ca. 19,50 Millimeter genau so lang, wie die erste Gripfläche. Die letzten ca. 4 Millimeter sind wieder glatt und auch hier wurden, wie schon bei der Front, 4 feine und kleine Axialrillen eingearbeitet, deren Innenseiten ebenfalls die grüne Beschichtung aufweisen. Das komplette Barrel, ausgenommen der Innenseiten der feinen Axialrillen an der Front und am Heck der Darts, sowie die Logofläche, ist mit einer schwarzen Beschichtung versehen, die sich als recht robust erwiesen hat. Die Gewinde der Shaftaufnahmen sind, typisch Target, sehr gut und sauber gearbeitet und bieten den Shafts einen guten Halt.

Als Barrelgewicht gibt Target die Cult 01 Steeldarts mit 23 Gramm und einem +/- 0,05 Gramm Match Weighed an. Die von uns gewogenen Gewichte unserer Testdarts lagen beim ersten Barrel bei 22,98 Gramm, beim zweiten Barrel 23,02 Gramm und beim dritten Barrel 23,08 Gramm. Somit ergibt sich ein Unterschied zwischen dem mittleren und dem leichteren Barrel von 0,04 Gramm und zwischen dem mittleren zum schwereren Barrel von 0,06 Gramm. Somit werden die von Target angegebenen Match Weighed Kriterien um 0,01 Gramm überschritten. Auch ein mehrmaliges Wiegen der Barrels bestätigte unser Ergebnis.

Im Lieferumfang der Target Cult 01 Steeldarts sind neben den Barrels und der drei goldenen 26 Millimeter langen Swiss Points noch drei Pro Grip Evo Shafts, drei Pro Ultra Flights in der Small Standard Form in schwarz, grün und gold, sowie ein Swiss Point Tool zum schnellen Wechseln der Swiss Point Spitzen. Ebenfalls enthalten ist die von Target bekannte, lebenslange Barrelgarantie. Alles zusammen wird in der für Target typischen Kartonverpackung mit Schaumstoffinlet im Cult Design geliefert.

Target Cult 01 Steeldarts

Spielverhalten der Target Cult 01 Steeldarts

Auf das Spielverhalten der Target Cult 01 Steeldarts habe ich mich schon ein bisschen gefreut. Die Barrelform hat mich doch stark an die Darts von Fallon Sherrock erinnert. Ebenso war ich sehr auf den Grip gespannt.

Wie immer ging es am Anfang erst einmal darum, das für mich passende Setup zu den Cult 01 zu finden. nach einigem Probieren bin ich dann am Ende zu den neuen Target Pro Grip EVO Shafts mit einer Länge von 41,00 Millimeter gekommen. Als Flight habe ich mal wieder Dimple Flights in der Standardform gewählt.

Wie schon erwähnt, hat mich die Barrelform der Cult 01 Darts sehr an die Darts von Fallon Sherrock erinnert. Diese lagen mir in meinem Test sehr gut und haben sehr viel Spaß gemacht. So kam es dann, dass mein Griff der Cult Darts gleich dem der Darts von Fallon war. Mit Daumen und Zeigefinger habe ich die Barrels an der dicksten Stelle gegriffen und meinen Mittelfinger zur Stabilisierung an der Front abgelegt habe. Auch wenn in der Mitte die Gripunterbrechung bzw. die glatte Logofläche ist, hatte ich noch genug Grip zwischen den Fingern, um eine gute Kontrolle der Darts zu haben.

Bei meinem Test habe ich anfangs die im Lieferumfang enthaltenen goldenen Swiss Points gespielt. Da mir aber der Halt der Spitzen im Board zu gering war und auch zwei Darts wieder aus dem Sisal gerutscht sind, habe ich den Rest meines Tests dann mit den Nano Swiss Points gespielt. Diese sorgen für einen besseren Halt in den Boards. Auch sind bei meinem Test keine der Swiss Point Spitzen abgebrochen. In meinem Review über die ersten Swiss Point Darts, den SP03, habe ich damals auch einen Versuch unternommen, ab wann bei mir solch eine Spitze an der Sollbruchstelle bricht. Dies ist bei mir erst passiert, als ich den Dart mit meiner normalen Wurfbewegung schräg nach unten auf den Fliesenboden geworfen habe. Um so etwas zu vermeiden, kann man einfach einen Teppich oder eine Gummimatte unter die Dartscheibe legen, auf der eventuelle Bouncer etc. landen.

Das Steckbild der Target Cult 01 Steeldarts hat mir ebenfalls gut gefallen und kam mir auch wieder bekannt vor. In einem leichten Winkel mit Shafts und Flights nach oben zeigend, steckten die Darts für mich super im Board, um so die schon steckenden Darts als Bande nutzen zu können. Aber auch ein darauf Ablegen war noch ganz gut möglich. Vom Grip her sind die Target Cult 01 Darts für mich sehr angenehm. Nicht zu scharf aber dennoch gut klebend, auch wenn man die Barrels wie ich recht mittig an der Logofläche greift.

Der Verschleiß den ich bei den Target Cult 01 Steeldarts festgestellt habe, war relativ gering. Die Gebrauchsspuren die ich feststellen konnte, lassen sich gerade bei engem Spiel und Gruppieren der Darts auch nicht vermeiden. Die Beschichtung der Barrels hat sich ebenfalls als robust gezeigt und zeigte nur leichte Gebrauchsspuren, die vor allem an der vorderen Gripfläche zu finden sind. Bilder vom Verschleiß findet ihr in der Galerie.

Den Balancepunkt, also der Punkt an dem die Barrels mit Spitze, aber ohne Flights und Shafts ausgewogen sind, habe ich bei den Cult 01 Steeldarts bei ca. 24,70 Millimeter von der Spitze kommend ermittelt. Somit sind die Cult 01 recht ausgewogen. Durch die Barrelform sind die Darts aber eher ausgewogen oder kopflastig zu spielen.

Target Cult 01 Steeldarts
Target Cult 01 Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Target Cult 01 Steeldarts

Was soll ich sagen? Die Barrelform der Cult 01 Darts gefällt mir sehr gut und auch der Grip ist sehr angenehm. Optisch gefallen mir diese Darts sehr gut und ich werde mit Sicherheit noch eine Weile meinen Spaß mit diesen Darts haben. Für mich eine absolute Empfehlung für alle Spieler, die einen guten Dart mit einem angenehmen und gut griffigen Grip haben möchten, der aber nicht zu scharfkantig ist. Auch dass das Swiss Point System mit verbaut wurde, gefällt mir persönlich sehr gut. Preislich liegen die Target Cult Darts mit 89,95 Euro im gehobeneren Preissegment, was sich vor allem durch das verbaute Swiss Point System, den aufwendigen Grip und die Beschichtungen rechtfertigen lässt.

Target - Swiss Point - Cult 01 - Steeldart

9.4
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 9.0
Haltbarkeit 9.0
Optik 10.0
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Guter Grip
  • Sehr gute Haltbarkeit
  • Tolle Optik
  • Swiss Point System

Negativ

  • Match Weighed Ergebnis nicht im Soll

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top