Red Dragon – Delta 1 – Steeldarts

In unserem heutigen Review stellen wir euch die Delta 1 Steeldarts von Red Dragon vor. Die Darts bestechen durch eine coole Optik und einen guten Grip.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Red Dragon Delta 1 Steeldarts ist sehr gut. Die Barrels sind aus 90 Prozent Tungsten gefertigt und sind in 22 Gramm, 24 Gramm und 26 Gramm Barrelgewicht erhältlich. Für dieses Review haben wir die 22 Gramm Variante gewählt welche eine Länge von 50,8 Millimeter und einen maximalen Durchmesser von 6,5 Millimeter haben.

Optisch sehen die Delta 1 Steeldarts sehr interessant aus. Das Barrel ist mit zwei verschiedenfarbigen Beschichtungen versehen. Auf der vorderen Hälfte wurde eine schwarze und auf der hinteren Hälfte eine blaue Titanium Nitrid Beschichtung aufgetragen. Unterbrochen von verschiedenen Ringen, welche in Silber gehalten wurden, machen diese farblich unterschiedlichen Beschichtungen den Delta zu einem optisch sehr interessanten und ansprechenden Dart.

Als Spitzen wurden in den Red Dragon Delta 1 Steeldarts silberne Standardspitzen mit einer sichtbaren Länge von ca. 26 Millimeter eingepresst. Diese Spitzen sind, wie wir schon in einigen anderen Reviews festgestellt haben, eine kleine Schwachstelle. Optisch passen die glänzenden, silbernen Spitzen super zu den Barrels, verleihen den Darts aber einen nicht immer guten Grip im Dartboard. Durch leicht abgefälschte Darts bei engem Spiel, denen einiges an Wurfenergie genommen wurde, hatte ich bei meinem Test einige Bouncer bzw. aus dem Board rutschende Darts. Auch hier kann man durch einen Spitzenwechsel oder durch das Anschleifen der Spitzen mit Hilfe eines Schleifsteines Abhilfe schaffen.

Die Front der Barrels sind auf eine Länge von ca. 5 Millimeter leicht abgerundet. Hier wurden zwei dünne Rillen eingearbeitet, welche in der Innenseite in Silber gehalten sind. Diese Rillen sind mehr als Designelemente zu sehen und bieten nur einen sehr schwachen Grip. Direkt nach diesen ersten 5 Millimetern fängt die erste der beiden Gripflächen an. Dieser hier eingearbeitete Grip besteht aus 7 groben Sharkgripelementen, in die zusätzlich Axialrillen eingearbeitet wurden. Diese Art von Grip kennen wir schon von den Red Dragon Mamba Darts von Peter „Snakebite“ Wright. Die erste Gripfläche hat eine Länge von ca. 15 Millimeter. Die folgenden ca. 4 Millimeter bestehen aus eine geraden Fläche, in die wieder zwei dünne Designrillen eingearbeitet und welche im Inneren ebenfalls in Silber gehalten wurde. Bis hier hin ist auf dem Barrel der Red Dragon Delta Steeldarts komplett eine schwarze Titanium Nitrid Beschichtung aufgetragen. Nun folgt die zweite Hälfte des Barrels, welche komplett mit der blauen Titanium Nitrid Beschichtung versehen wurde. Bevor nun die zweite Gripfläche folgt, sind nochmal eine dickere und zwei dünnere Designrillen in das Barrel eingearbeitet. Ebenfalls wieder im Inneren in Silber gehalten. Nun kommt die aus fünf Sharkgripelementen bestehende, ca. 11 Millimeter lange, zweite Gripfläche. Auch hier wurde der grobe Sharkgrip durch Axialrillen unterbrochen. Zum Ende der Barrels folgt eine ca. 8,5 Millimeter lange glatte Fläche, in die am Anfang und am Ende wieder je zwei dünne Rillen eingearbeitet wurden. Zwischen diesen Rillen wurde zusätzlich noch das Logo von Red Dragon in Form eines RD eingelasert. Der letzte halbe Millimeter der Barrels wurde zu den Shafts hin abgeflacht, um so einen besseren Übergang zu gewährleisten. Dies hätte allerdings in unseren Augen etwas besser gelöst werden können, da hier in unserem Langzeittest einige Darts stärker abgefälscht wurden als die ankommenden Darts mit der Spitze genau auf diese Kante getroffen haben. Die Gewinde der Shaftsaufnahme sind sauber gearbeitet und verleihen den Shafts einen guten Halt im Barrel.

Im Lieferumfang der Red Dragon Delta 1 Steeldarts sind neben den Barrels noch drei 42 Millimeter lange Red Dragon Nitro Tech Shafts in blau transparent mit schwarzer Aluminium Shaftaufnahme sowie drei Red Dragon Hardcore Radical Black & Blue Flights in der Standardform und einer Stärke von 100 Mikron.

Die Gewichte unserer Testdarts wurden von Red Dragon mit 22 Gramm und Match Weighed angegeben. Die von uns gewogenen Gewichte betrugen beim ersten Barrel 22,05 Gramm, beim zweiten Barrel 22,07 Gramm und beim dritten Barrel 22,08 Gramm. So ergibt sich ein maximaler Gewichtsunterschied von nur 0,03 Gramm und die Barrels erfüllen die Match Weighed Kriterien. Dies zeugt von einer sehr guten Verarbeitung der Red Dragon Delta 1 Steeldarts.

Red Dragon Delta 1 Steeldarts

Spielverhalten

Das Spielverhalten der Red Dragon Delta 1 Steeldarts hat mir persönlich sehr zugesagt. Die Gradlinigen Barrels haben einen super Grip und auch von der Positionierung der vorderen Gripfläche lagen mir die Delta recht gut. Genau an dieser vorderen Fläche habe ich die Darts mit Daumen und Zeigefinger gegriffen. Als Setup für meinen Langzeittest habe ich wieder auf mein Standardsetup bestehend aus 41 Millimeter langen Shafts und Flights in der Standardform zurückgegriffen.

Was mir sehr schnell aufgefallen ist, waren die Probleme mit den silbernen Standardspitzen. Hier hatte ich bei den Delta Steeldarts einige Darts, die aus dem Board gerutscht sind. Dies ist vor allem bei guter Gruppierung und engem Spiel aufgetreten, da hier die Darts teilweise nicht mehr genug Wurfenergie hatten um tief genug in das Board einzudringen. Aber wie oben schon beschrieben gibt es die Möglichkeit z.B. durch einen Spitzenwechsel hier Abhilfe zu schaffen. Ebenfalls leicht auffällig war die Beschichtung der Darts. Hier habe ich leider relativ schnell leichte Abnutzungserscheinungen feststellen müssen. Dieser Verschleiß lässt sich aber bei dem Delta auch nicht vermeiden und hat sich von der Intensität her doch noch in einem annehmbaren Rahmen gehalten. Überwiegend war die Abnutzung der Titanium Nitrid Beschichtung auf den Außenkanten des Sharkgrips zu sehen. Was oben schon erwähnt wurde ist der Übergang zwischen Barrel und Shafts. Dieser hat mir persönlich nicht gefallen und hat bei meinem Test auch für den ein oder anderen stark abgelenkten Dart gesorgt.

Der verarbeitete Sharkgrip mit Axialrillen hat mir schon bei den Red Dragon Mamba gefallen. Dieser ist recht grob aber nicht zu scharf. So verleiht der Delta einen guten Fingergrip und eine gute Kontrolle der Darts. Bei zu scharfem Grip habe ich das Problem, dass ich die Darts beim Loslassen immer etwas nach unten ziehe. Das war bei den Red Dragon Delta nicht der Fall und somit konnten die Darts auch gut Gruppiert werden da die Kontrolle stets gegeben war.

Spielerisch haben mir die Darts gut gefallen. Die Balance ist gut ausgewogen wodurch sich der Delta front-, mittel- und hecklastig spielen lässt.

Red Dragon Delta 1 Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Red Dragon Delta Steeldarts

Für 62,95 Euro bekommt man mit dem Red Dragon Delta 1 Steeldart einen solide verarbeiteten Dart aus 90 Prozent Tungsten der durch die zweifarbige Titanium Nitrid Beschichtung auch optisch richtig was her macht. Durch den guten Grip und das ausgewogene, gradlinige Barrel deckt der Delta Steeldart die Vorlieben vieler Dartsspieler ab. Wer dazu noch auf dunkle Farben steht, ist mit den Red Dragon Delta Steeldarts gut beraten. Leider gibt es den Delta nur als Steel- und nicht als Softdart.

Red Dragon - Delta 1 - Steeldarts

8.7
Verarbeitung 8.5
Preis/Leistung 8.5
Haltbarkeit 8.5
Optik 9.0
Spaßfaktor 9.0

Positiv

  • Zweifarbige Titanium Nitrid Beschichtung
  • Coole Optik
  • Hochwertiger 90% Tungsten Barrel
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis

Negativ

  • Spitzen bieten schlechten Halt im Board
  • Nur als Steeldarts erhältlich
  • Übergang Barrel/Shaft nicht gut

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top