DartSturm.de Asteroid Steeldarts

Dartsturm.de – Asteroid – Steeldarts

Heute möchten wir euch die DartSturm.de Asteroid Steeldarts aus der Universe Serie vorstellen. Die Steeldarts haben ein konisches Barrel und einen guten Ringgrip verarbeitet.

Qualität & Verarbeitung

Die Qualität der Dartsturm.de Asteroid Steeldarts ist wirklich gut. Die Barrels sind aus 90 Prozent Tungsten gefertigt, was für eine gute und hochwertige Qualität spricht. Viele Spielerdarts sind von dem Tungstengehalt her identisch. Somit braucht sich der Asteroid schon mal nicht hinter bekannteren Darts verstecken. Die Darts sind in 21 Gramm, 23 Gramm und 25 Gramm Barrelgewicht erhältlich. Das Gesamtgewicht erhöht sich durch Shaft und Flight um ca. 2 Gramm. Für unseren Test haben wir die 23 Gramm Variante gewählt. Diese haben eine Länge von 50,00 Millimeter und einen maximalen Durchmesser von 7,40 Millimeter. Von der Barrellänge sind alle Gewichtsvarianten mit 50,00 Millimeter gleichlang und unterscheiden sich nur in dem Barreldurchmesser.

Als Spitzen sind in den Dartsturm.de Asteroid Steeldarts silberne Standardspitzen eingepresst. Hier ist, wie schon in anderen Reviews festgestellt, eine Schwachstelle vorhanden. Durch die sehr glatte Oberfläche der Spitzen kann es passieren, dass die Darts keinen richtigen Halt im Sisal finden und somit Darts wieder aus dem Board rutschen können. Dies ist uns bei unserem Test leider öfter passiert. Somit zählen diese Punkte dann beim Steeldart nicht. Dies ist aber rein den Spitzen zu Schulden und ist uns auch bei anderen Marken- und Spielerdarts mit silbernen Standardspitzen passiert. Hier kann man Abhilfe schaffen in dem man entweder die Spitzen mit einem Schleifstein anschleift oder aber die Spitzen gegen spezielle Boardgripspitzen austauschen lässt. Nach ein paar Testtagen haben wir uns entschlossen, die Standardspitzen gegen Target Nanostorm Points zu tauschen, da diese Spitzen für uns einen der besten Boardgrips bieten. Durch diese Spitzen ist der Übergang zwischen Spitzen und Barrel sehr gut gelungen, da sie Barrelseitig konisch dicker werden. Die Front der Asteroid Barrels verläuft auf eine Länge von ca. 5 Millimeter von der Spitze kommend konisch dicker werden. Hier wird das Barrel von ca. 3,80 Millimeter auf ca. 7,40 Millimeter dicker, wobei diese 7,40 Millimeter auch die dickste Stelle der Barrels sind. Ab hier verläuft das Barrel auf eine Länge von 45,00 Millimeter in Richtung Shaft von 7,40 Millimeter im Durchmesser auf ca. 5,85 Millimeter im Durchmesser konisch dünner werdend. Ebenfalls beginnt hier auch gleich die Gripfläche, welche aus einem Ringgrip mit 31 Ringgripelementen besteht und eine Länge von 41,00 Millimeter hat. Diese Gripart ist zwar recht einfach gehalten, bietet aber einen doch recht ordentlichen Grip. Dem Grip geben wir auf einer Skala von 1 bis 10, wobei 10 den besten Grip bedeutet, eine gute 6,5 bis 7. Die letzten ca. 4 Millimeter der Barrels sind glatt und bilden einen sehr guten Übergang zu den Shafts. Die Gewinde der Shaftaufnahmen sind sauber gearbeitet und bieten den Shafts einen guten Halt.

Im Lieferumfang der Dartsturm.de Asteroid Steeldarts sind neben den drei Barrels noch drei schwarze Kunststoffshafts in einer Länge von 41 Millimeter sowie drei Dartsturm.de Flights in schwarz grün in Standardform und einer Stärke von 100 Mikron. Alles zusammen wird in einem kleinen schwarzen Kunststoffcase geliefert welches auch gleichzeitig für die Aufbewahrung der Darts genommen werden kann.

Gewichtstechnisch gibt Dartsturm die Asteroid Steeldarts mit 23 Gramm Barrelgewicht an. Die von uns gewogenen Gewichte betragen beim ersten Barrel 23,13 Gramm, beim zweiten Barrel 23,14 Gramm und beim dritten Barrel 23,15 Gramm. Somit ergibt sich ein maximaler Gewichtsunterschied von nur 0,02 Gramm. Dies zeugt von einer super Verarbeitung und Qualität der Barrels.

DartSturm.de Asteroid Steeldarts

Spielverhalten der Dartsturm.de Asteroid Steeldarts

Auf das Spielverhalten der Dartsturm.de Asteroid Steeldarts war ich sehr gespannt. Normal spiele ich am liebsten gradlinige und ausgewogene Barrels. Die Asteroid sind durch ihre Form kopflastig, haben aber eine für mich interessante Barrelform. Schon nach kurzem Testen habe ich recht schnell gemerkt, dass ich bei den Asteroid Steeldarts mit meinem Standardsetup, bestehend aus 41 Millimeter langen Shafts und Flights in der Standardform No.2, am besten zurechtkomme. Was ich ebenfalls nach nur ein paar Würfen festgestellt habe war, dass ich die Spitzen gegen Boardgripspitzen austauschen werde, da mir die glatten und silbernen Spitzen nicht zugesagt haben.

Durch die lange und konische Form der Barrels hatte ich bei meinem Griff der Darts kaum Probleme. Da ich die Darts mit Daumen und Zeigefinger sehr weit vorne greife und den Mittelfinger auf der Spitze ablege, hatte ich bei den Asteroid eine gute Dicke zwischen den Fingern und somit auch ein recht gutes Gefühl für die Darts. Und da ich mich sehr schnell sehr wohl gefühlt habe mit den Darts, konnte ich mich voll und ganz auf mein Spiel konzentrieren ohne viel über die richtige Griffposition nachzudenken. Davon hat wiederum der Spielspaß sehr profitiert. Die Darts haben sich super spielen lassen und auch wie sie in den Boards stecken hat mir sehr gefallen. Die Asteroid stecken bei meinem Wurf relativ steil im Board, so dass ich die schon im Board steckenden Darts sehr gut von unten anspielen konnte. Gerade wenn der erste Dart das Tripple 20 Feld gefunden hatte, konnte ich hier gute und hohe Scores erzielen. Auch auf Grund der konischen Front der Barrels und der Target Nanostorm Points, wodurch ein guter Übergang geschaffen wurde, hat mir das Spielverhalten gefallen. Dadurch konnten die Darts ordentlich an den anderen Darts entlanggleiten.

Verschleißerscheinungen wurden von mir vor allem an der dicksten Stelle der Barrels und auf den Oberseiten des Grips in Form von leichten, kleinen Dellen festgestellt. Dies ist aber vollkommen im Normalbereich und lässt sich nur vermeiden, wenn man die Darts nicht aneinander spielt. Durch die dicke Front passiert das bei engem Spiel und guten Gruppieren der Darts. Vor allem wenn man schon im Board steckende Darts als Bande verwendet und diese von unten anspielt leidet die die Front der Barrels etwas mehr.

DartSturm.de Asteroid Steeldarts

Persönliches Fazit zu den Dartsturm.de Asteroid Steeldarts

Die Dartsturm.de Asteroid Steeldarts zeigen einmal mehr, das gute Darts nicht gleich teuer sein müssen. Für nur 44,95 Euro bekommt man hier einen sehr gut verarbeiteten Dart aus 90 Prozent Tungsten, der einen guten Grip hat und durchaus für viele Dartsspieler interessant sein dürfte. Wer mal etwas Neues ausprobieren möchte sollte sich die Asteroid Steeldarts mal genauer ansehen. Vielleicht habt ihr mit diesen Darts ja genau so viel Spaß wie ich und lasst euch überraschen.

DartStrum.de - Asteroid - Steeldart

44.95€
9.2

Verarbeitung

9.0/10

Preis/Leistung

9.5/10

Haltbarkeit

9.0/10

Optik

9.0/10

Spaßfaktor

9.5/10

Positiv

  • Sehr gutes Preis/Leistung Verhältnis
  • Guter Grip
  • Hochwertiger 90% Tungsten Barrel
  • Durchgängiger Grip

Negativ

  • Spitzen bieten schlechten Halt im Board

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top