DartSturm.de Oblivion Dartboard

Dartsturm.de – Oblivion Dartboard

In unserem heutigen Review stellen wir euch mal wieder ein Steeldartboard vor. Das DartSturm.de Oblivion Dartboard überzeugt durch eine gute Verarbeitung und ein super Preis/Leistungsverhältnis

Qualität & Verarbeitung

Über die Qualität des Dartsturm.de Oblivion Dartboards lässt sich nicht meckern. Bei dem Oblivion wurde hochwertiges Sisal verarbeitet, welches ordentlich gepresst ist und fast krampenfrei aussieht. Die Oberfläche des Boards ist sauber und schön glatt, ohne spürbare Kanten. Die Spinne die in das Sisal eingelassen wurde ist schön dünn und klammerfrei, wodurch Bouncer recht gut reduziert werden können. Das Bulls Eye sitzt mittig im Board und wurde mit einem etwas dickeren Ring ausgestattet. Dies ist unserer Meinung nach zwar bei einigen anderen Boards durch einen dünneren Ring schöner gelöst, allerdings kosten diese Boards dann auch etwas mehr. Die Farben die bei dem Oblivion aufgetragen wurden, sind sauber verarbeitet, ohne Farbverläufe und haben eine schöne Intensität. Das Rot ist in unseren Augen nicht zu dunkel aber auch nicht zu grell. Das Grün ist ein schönes, etwas dunkleres Grün. Das Schwarz ist schön dunkel und die weißen Felder sind schön hell und sorgen für einen super Kontrast.

Oben auf dem Board ist in weiß mit grüner Umrandung „Dartsturm.de“ aufgemalt. Auf der gegenüber liegenden Seite, als unten, ist in der gleichen Art „Oblivion“ zu lesen. Auf die Seiten, also links und rechts, wurde in weiß, grün und schwarz das Logo von Dartsturm aufgemalt. Das interessante ist hierbei, dass die Farben die selben sind, welche für die grünen, weißen und schwarzen Felder genutzt wurde. So hat man in unseren Augen eine tolle Optik des Boards und wird nicht durch zu grelle oder andere Farben abgelenkt.

Der Zahlenring der auf dem Oblivion Steeldartboard montiert ist, ist ein weißer pulverbeschichteter Standardring mit analogen Zahlen. Diesen Ring kann man abnehmen um das Board regelmäßig zu drehen, damit die Felder gleichmäßig bespielt werden. Wer möchte kann diesen Zahlenring auch gegen einen anderen, z.B. den Unicorn Eclipse HD, austauschen. Normal sollten alle gängigen Zahlenringe passen. Ist trotzdem einer dabei, der eventuell zu groß im Durchmesser ist, kann man die vier Halter des Zahlenringes auch im Board versetzen.

Im Lieferumfang des Dartsturm.de Oblivion Steeldartboard ist neben dem Board noch eine Standardhalterung, bestehend aus einem Bügel, zwei kurzen Schrauben, eine längere Schraube sowie drei Kunststofffüße welche mit den passenden kleinen Nägeln mit einem Hammer alle 120 Grad in die Rückseite des Boards gehämmert werden. So wird ein gleichmäßiger Abstand zur geraden Wand garantiert. Weiterhin liegt noch eine kleine Beschreibung für Dartspiele bzw. -regeln bei. Alles zusammen wird in einem weißen, neutralen Karton geliefert.

DartSturm.de Oblivion Dartboard

Spielverhalten des Dartsturm.de Oblivion Steeldartboard

Auf das Spielverhalten des Dartsturm.de Oblivion Steeldartboards war ich sehr gespannt. Schon beim Auspacken bemerkte ich, dass dieses Board etwas härter ist. Nicht ganz so hart wie z.B. ein Shot Bandit Duro aber etwas härter als ein Target Pro Tour Board.

Nach dem Auspacken des DartSturm.de Oblivion Dartboard habe ich die Halterung für das Board angeschraubt. Hier habe ich nicht die mitgelieferte Standardhalterung genommen, sondern das Bull’s NL Rotate Fixing Bracket, welches bei meiner Boardanlage zum Einsatz kommt. Nachdem die Bilder des Oblivion gemacht waren, ging es auch sofort mit den ersten Würfen und Spielen auf dem neuen Board los. Die Lautstärke die hier von dem Board beim Spiel ausgeht, ist recht angenehm und nicht zu laut. Hier hatte ich schon ein paar Boards, welche deutlich lauter waren als das Oblivion.

Bei meiner Boardanlage nutze ich als Beleuchtung ein Bull’s NL Termote mit dem Scolia Home System. Hier hatte ich keinerlei Problem mit dem Board was das automatische Zählen von Scolia angeht. Was mir aufgefallen ist, ist das Bulls Eye, bzw. die Ausleuchtung. Dieses ist bei dem Dartsturm.de Oblivion Steeldartboard mit einem etwas dickeren Ring ausgestattet, wodurch ich eine Schattenbildung im Bulls Eye hatte. Gestört hat mich dieses Detail allerdings nicht, da ich so etwas auch schon von anderen Boards wie z.B. dem Target Pro Tour gewohnt bin.

Wir empfehlen das DartSturm.de Oblivion Dartboard regelmäßig zu drehen, um so eine Langlebigkeit des Boards zu erhalten. Spielt man täglich eine oder mehrere Stunden auf dem Board, sollte man sich angewöhnen dieses alle 3 Tage zu drehen. Spielt man eher alle drei Tage mal für eine Stunde, reicht es auch wenn das Board alle 7 bis 10 Tage gedreht wird. In unserem Test haben wir das Board eineinhalb Wochen täglich für mehrere Stunden intensiv mit unterschiedlichen Spitzen und Darts bespielt, ohne dass wir das Oblivion dabei gedreht haben. So konnten wir uns einen kleinen Einblick in die Haltbarkeit des Boards verschaffen. Diese ist in unseren Augen für ein solch günstiges Board wirklich gut. Lediglich bei den CD Grip Points habe ich beim Spiel ab und an mal eine kleine weiße Sisalfaser die durch den scharfkantigeren Fingergrip der Spitze mit nach außen gezogen wurde. Bilder vom Verschleiß des Boards findet ihr in der Galerie.

DartSturm.de Oblivion Dartboard

Persönliches Fazit zu dem Dartsturm.de Oblivion Steeldartboard

Ich persönlich bin von dem Oblivion sehr positiv überrascht und auch begeistert. Für nur 49,95 Euro bekommt man hier ein wirklich gut verarbeitetes Board, welches eine saubere Oberfläche hat und auch recht haltbar ist. Dieses Board ist in unseren Augen was die Preis / Leistung angeht sehr gut und macht sehr viel Spaß. Wer auf der Suche nach einem neuen Board ist und nicht unbedingt die High End Modelle der großen Hersteller haben möchte, sollte sich das Dartsturm.de Oblivion Steeldartboard mal genauer ansehen.

Dartsturm.de - Oblivion Dartboard

9.5
Verarbeitung 9.5
Preis/Leistung 10.0
Haltbarkeit 9.0
Optik 9.5
Spaßfaktor 9.5

Positiv

  • Super Preis / Leistungsverhältnis
  • Günstiger Board
  • Dünne Spinne
  • Schöne Farben
  • Gute Haltbarkeit

Negativ

  • Bulls Eye etwas dick
  • keine beinfreie Spinne

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top